Existentia Unternehmensberatung Sachsen - Logo Logo Existentia Unternehmensberatung Dresden

KfW Gründercoaching - Ab 01.01.16 über die BAFA

Existentia Unternehmensberatung Margitta Heinecke
Güntzelstraße 41
10717 Berlin-Wilmersdorf
Telefon: 030 - 88 66 77 74
E-Mail: info@existentia-sachsen.de

Menu

Gründercoaching Deutschland

Das neue Gründercoaching über die BAFA startet am 1. 1. 2016. Sie zahlen zwar zunächst die volle Summe, bekommen aber innerhalb von wenigen Tagen nach Abschluss 80% zurück.

Wichtig! Informationen zur Antragstellung

Hier finden Sie eine Zusammenfassung:

► PDF: Eckpunkte der Gründungs- und Mittelstandsberatung ab 2016

 

Margitta Heinecke ist in der BAFA- und in der KfW-Beraterbörse gelistet, hier liegen 482 Bewertungen mit der Schulnote 1,3 vor.

Ab 1.1.2016 stehen 4000 Euro für Beratung zur Verfügung, die Antragsteller müssen sich in den beiden ersten Jahren der Gründung  befinden.  Sie bekommen 80%-Förderung  über die BAFA. Für Güründer in den beiden ersten Jahren stehen 4000 Euro zur Verfügung. Es richtet sich hier an Existenzgründer sowie junge Unternehmer, die seit mindestens 24 Monaten selbstständig sind. Auch Angehörige freier Berufe ausgenommen Heilberufe können die Beratung in Anspruch nehmen. Hier gibt es maximal 3200 Euro für Beratung.

Einzelstunden ohne Vertrag stehen selbstsverständlich allen offen.

Sie...

haben bereits ein Unternehmen gegründet und befinden sich in der Startphase bzw. Nachgründungsphase.

können kompetente Unterstützung von Experten in Anspruch nehmen. Sie erhalten  75%  Zuschuss.

Sie erhalten bei Existentia:

  • Unterstützung in allen Fragen rund um Gründung und Selbstständigkeit
  • Tipps vom Profi für Existenzgründung und Unternehmensführung
  • Bis zu 3200,- € als Staatsgeschenk für Beratung von A - Z
  • Zusätzlich noch andere Fördertöpfe je nach Bedarf

Infoblatt: Beratungsförderung für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie freiberuflich Tätige

Das Förderprodukt unterstützt Existenzgründer durch Zuschüsse zu den Beratungskosten aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).